Umständliche Kunst

In der umständlichen Kunst werden psychologische Forschungs-Erkenntnisse in einem mehrstufigen Gestaltungsprozess in Kunst-Objekte überführt. Kunstwerke sind dann epistemische Objekte, sie zeigen die Erkenntnis. Sie zeigen, was nicht sagbar ist. Na, wenn das nicht umständlich ist?

Umständliche Kunst heißt aber nicht nur deshalb umständlich, weil sie so umständlich ist, sondern auch, weil sie die Umstände von Dingen und den Umgang mit ihnen sichtbar macht.

Mehr zur Umständlichen Kunst findest du bei 3.86

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.