Currently browsing category

Kunst

Offene Ateliers 2017

Jetzt dürfen die Massen ruhig massenweise reinströmen (dieses Wochenende sind die Offenen Ateliers Köln rechtsrheinisch – da machen wir natürlich auch unsere Tür auf). Gearbeitet wird jetzt erst mal nicht mehr, stattdessen: Bier, Musik hören, Musik machen, und Bier, ein paar Gespräche, Chips knabbern, und Bier … Wer in der …

Send In The Clowns

Mit Musik hatten wir noch nie was auf KULTICK, daher mach ich mal einen Versuch… „Schickt die Clowns herein!“ Der Satz stammt aus der Zirkuswelt. Wenn in der Manege etwas schief läuft, z.B. jemand vom Trapez gefallen ist, oder eine Nummer beim Publikum nicht ankommt, dann werden schnell die Clowns …

Böse Bilder – die Rückseite der Seele

  An diesem Wochenende zeigt die Kölner Künstlerin Marianne Lindow „Böse Bilder“ im Quartier am Hafen in Q18. Wir haben sie uns angesehen und befinden: Ja, sie sind böse. Mein allererster Eindruck war: Ach, guck mal, Marianne malt auch liebliche Bilder, alles so hell und so viel rosa, und so …

Der Geistesblitz und wie er in die Welt kam: Episode 7

Ableitungen für Alltag und Beruf Dieser Beitrag ist der 8. Teil einer Serie zu unserer Studie zum kreativen Denken. Zum Prolog geht es hier. Zur Episode 1, “Visual Thinking”: hier. Zur Episode 2, “Kreative Haltung”: hier Zur Episode 3, “Die kreative Verfassung”: hier Zur Episode 4, “Der große Aha-Moment”: hier Zur Episode 5, “So oder …

Satire Royale

Wie wirklich ist die Wirklichkeit – und wer entscheidet das? 1938 soll eine Radiosendung eine Massenpanik ausgelöst haben. Bei der vermeintlichen Reportage über die Invasion Außerirdischer handelte es sich um ein Hörspiel des Romans „Krieg der Welten“ des Science Fiction Autors H. G. Wells. Das Buch wurde vom Regisseur Orson Welles …

Typisch deutsch?

Neulich wieder im Museum Im Museum für angewandte Kunst in Köln ist derzeit die Ausstellung „typisch deutsch“ von Rolf Sachs zu sehen. Auf zwei Etagen werden Objekte, teils aufwändig gearbeitete Bronzeskulpturen, ausgestellt, die sich mit dem „auseinandersetzen“ (so heisst es in der Ankündigung), was deutsch sein ausmacht. So findet man …

Knüll – Ich weiss, was du letztes Jahr verworfen hast!

Nichts geworden, weg damit! In einem eleganten Bogen landet das zerknüllte Blatt Papier unelegant knapp neben dem Papierkorb. Nicht einmal das klappt, aber der Papierkorb schwillt schon über. Das ist heute nicht mein Tag für Entwürfe… Als sich die Nacht zwischen die Häuserschluchten senkte, der Mond sich gespenstisch in den …

Alt und sexy

Forschungsergebnisse als Kunstaktion Am letzten Wochenende fanden die Offenen Ateliers in Köln statt. Wir hatten unser Atelier im Quartier am Hafen ebenfalls geöffnet und u.a. zum Thema ‚gesund & drunter‘ ausgestellt. Das sind Bilder, die aus unserer Eigenstudie zum Gesundheitstourismus entstanden sind. Dazu gehörten auch diese Selbstportraits in Lebensgröße, auf …

Kunst forscht

„Meine früheren Arbeiten hatten mich gelehrt, dass das künstlerische Schaffen eine Erkenntnistätigkeit ist, in der sich Wahrnehmen und Denken untrennbar vereinen. Ich konnte nicht umhin festzustellen, dass, wenn jemand malt, dichtet, komponiert oder tanzt, er mit seinen Sinnen denkt …“ (Rudolf Arnheim, Gestaltpsychologe, 1974) Künstlerische Forschung Kulturforscher beobachten ihre Umwelt …

Ein Soundskribbling-Experiment

Wie klingt eigentlich der Weg, den man allmorgendlich zurücklegt? In welche Stimmungen kommt man dabei? Welche seelische Dramaturgie hat so ein Ritual? Für uns könnte der Weg zum Atelier so klingen (von der Haltestelle Raiffeisenstraße in Köln-Poll bis in unser Atelier 3.86 im Quartier am Hafen – inkl. des obligatorischen …

Home, sweet Home oder das große Paradies

‚Home, sweet home oder das große Paradies‘ heisst eine Ausstellung der Kölner Künstlerin Marianne Lindow im Quartier am Hafen. Gestern Abend war Eröffnung, wir waren da (gut, wir mussten ja auch nur die Treppe runter). Hat sich aber gelohnt.   In den Bildern aus Stoff geht es um Themen wie …

Freiheit den Geländern! Das Begleitgeländer

Die Form der Geländer von Treppen in Gebäuden ist in Deutschland in der DIN-Norm 18065 „Gebäudetreppen“, in den Landesbauordnungen und in den Unfallverhütungsvorschriften (UVV) geregelt: Die DIN-Norm 18065 regelt den Aufbau der Konstruktion. Setzt sich diese aus vertikalen Bauteilen wie Stäben zusammen, dürfen die Zwischenräume nicht größer als 12 Zentimeter …

Die be-dingte Wollust: Claes Oldenburg

Neulich musste ich wieder mit ins Museum … Es fängt ganz überschaubar an. Betritt man die Ausstellung „Claes Oldenburg: The Sixties“ im Museum Ludwig in Köln, steht man erst mal vor metergroßen dunkelbraunen unförmigen ledrigen Klumpen. Ein paar Sekunden später: „Aahh, das sind Stecker“ (dauert etwas, weil uns die Form …

Fremde Blicke

Zur Entstehung eines Kunstobjekts – “Fremde Blicke” nennt Herta Müller (Schriftstellerin) die Betrachtungsart alltäglicher Dinge, bei der man so schaut, als sähe man diese Dinge zum ersten Mal und kenne sie noch nicht. Manchmal muss man das beiläufig Selbstverständliche nur lange und intensiv genug anschauen, damit es von selbst in …

Kunst zwischen Nutella und Penatencreme

Noch bis zum 05.02.2012 ist im Kunstmuseum Bonn eine Ausstellung von Thomas Rentmeister zu sehen. Danach geht sie ins Perth Institute of Contemporary Arts. Bei einer Arbeit habe ich mich allerdings gefragt, wie sie unbeschadet in Australien ankommen soll. In einem großen Raum hängen sich zwei ‚Bilder‘ gegenüber. Jeweils dreieinhalb …

Kunst und Psychologie: Was den Erwin wurmt

Neulich im Museum… Es ist ja schon eine eigentümliche Erfahrung, wenn man ausgerechnet im Kunstmuseum nicht nur alles anfassen darf, sondern sogar mit schriftlicher Anleitung aufgefordert wird, sich eine unscheinbare Handtasche über den Kopf zu ziehen. Oder sich einen Stift in die Nase zu stecken, oder eine Orange irgendwo hinzuklemmen.  Ich …

Ist das Kunst oder kann das weg?

Kann man heute eigentlich Kunst noch als solche erkennen? Ist dies hier z.B. eine Kunst-Installation oder war der Elektriker nur noch nicht da? (Auflösung: Der Elektriker war noch nicht da.) Wer liest nicht belustigt Meldungen wie folgende:“Putzfrau entsorgte Kunstwerk“ (siehe Artikel). Hat man es doch schon immer geahnt: Der Grad …

Yes, men!

Wie sagt man noch gleich? Es gibt nicht die falsche Klimakatastrophe nur die falsche Kleidung … Oder: Alle reden von der Klimakatastrophe. Wir nicht, denn mit diesen Anzügen ist das menschliche Überleben auch in noch so unwirtlich verseuchtem Erdenreich garantiert. Echt jetzt? Ernst gemeint? Erstaunlicher Weise werden sie immer wieder …

Interaktive Masche

Müssen interaktive Kunstwerke auch mit interaktiven digitalen Medien realisiert werden? Aber wieso denn? Es geht ebenso gut in traditioneller Masche. „Regula Michell und Meret Wandeler häkeln während zehn Jahren einmal pro Monat zu zweit oder gemeinsam mit Gästen am Häkelobjekt. Das Objekt wird aus rosa Acrylwolle hergestellt. Gehäkelt wird jeden …