Currently browsing category

Allgemein

Offene Ateliers 2017

Jetzt dürfen die Massen ruhig massenweise reinströmen (dieses Wochenende sind die Offenen Ateliers Köln rechtsrheinisch – da machen wir natürlich auch unsere Tür auf). Gearbeitet wird jetzt erst mal nicht mehr, stattdessen: Bier, Musik hören, Musik machen, und Bier, ein paar Gespräche, Chips knabbern, und Bier … Wer in der …

Der Geistesblitz und wie er in die Welt kam: Epilog

Ein Nachspiel – oder warum Kreativität wie Brustschwimmen ist Dieser Beitrag ist der 9. und letzte Teil einer Serie zu unserer Studie zum kreativen Denken. Zum Prolog geht es hier. Zur Episode 1, “Visual Thinking”: hier. Zur Episode 2, “Kreative Haltung”: hier Zur Episode 3, “Die kreative Verfassung”: hier Zur Episode 4, “Der große …

Der Zeitgeist, die Lust und der Squash 

Helmut Kohl wurde gerade Bundeskanzler und wird es noch lange bleiben. Im Kino läuft Mad Max und Highlander. Roger Moore ist James Bond und trinkt seinen Martini nur geschüttelt und niemals gerührt. Im Fernsehen schaut man Wetten dass, im Radio dudelt Neue Deutsche Welle. Nach dem Büro trifft man sich …

Send In The Clowns

Mit Musik hatten wir noch nie was auf KULTICK, daher mach ich mal einen Versuch… „Schickt die Clowns herein!“ Der Satz stammt aus der Zirkuswelt. Wenn in der Manege etwas schief läuft, z.B. jemand vom Trapez gefallen ist, oder eine Nummer beim Publikum nicht ankommt, dann werden schnell die Clowns …

Böse Bilder – die Rückseite der Seele

  An diesem Wochenende zeigt die Kölner Künstlerin Marianne Lindow „Böse Bilder“ im Quartier am Hafen in Q18. Wir haben sie uns angesehen und befinden: Ja, sie sind böse. Mein allererster Eindruck war: Ach, guck mal, Marianne malt auch liebliche Bilder, alles so hell und so viel rosa, und so …

Buchveröffentlichung zu InsightArt

InsightArt verschmilzt tiefenpsychologische und künstlerische Forschung. Klingt nach Brain Fuck, ist aber überaus praktisch.  Als umfassende Philosophie, die nicht trennt zwischen Forschen und Gestalten, nicht zwischen Wissenschaft und Kunst, hilft sie dabei, Produkte oder Designs zu entwickeln, die den Nerv der Menschen treffen. Anfang des Monats ist das Buch „Marktforschung …

Der Geistesblitz und wie er in die Welt kam: Episode 7

Ableitungen für Alltag und Beruf Dieser Beitrag ist der 8. Teil einer Serie zu unserer Studie zum kreativen Denken. Zum Prolog geht es hier. Zur Episode 1, “Visual Thinking”: hier. Zur Episode 2, “Kreative Haltung”: hier Zur Episode 3, “Die kreative Verfassung”: hier Zur Episode 4, “Der große Aha-Moment”: hier Zur Episode 5, “So oder …

Design + Psychologie = Wirkung

Heute ist das erste Exemplar unseres Buchs eingetroffen. Wir finden, das hat der Verlag richtig schön gestaltet (am meisten beeindruckt mich ja das orangefarbene Lesebändchen;-)           Wie Design wirkt. Psychologische Prinzipien erfolgreicher Gestaltung. Rheinwerk Design, 2016 632 Seiten, gebunden, in Farbe ISBN 978-3-8362-3858-8           …

Der Geistesblitz und wie er in die Welt kam: Episode 6

Vergleich mit bisheriger Kreativforschung Dieser Beitrag ist der 7. Teil einer Serie zu unserer Studie zum kreativen Denken. Zum Prolog geht es hier. Zur Episode 1, “Visual Thinking”: hier. Zur Episode 2, “Kreative Haltung”: hier Zur Episode 3, “Die kreative Verfassung”: hier Zur Episode 4, “Der große Aha-Moment”: hier Zur Episode 5, “So oder so, …

Visual Thinking

Seit einigen Tagen steht vor dem Kölner Dom ein Boot. Das Erzbistum Köln hat das sieben Meter lange Flüchtlingsboot gekauft, auf dem libysche Schlepper bis zu 100 Flüchtlinge über das Mittelmeer transportiert haben und es umständlich aus Italien nach Köln schaffen lassen. Die Menschen können es sehen und anfassen. Sie …

Satire Royale

Wie wirklich ist die Wirklichkeit – und wer entscheidet das? 1938 soll eine Radiosendung eine Massenpanik ausgelöst haben. Bei der vermeintlichen Reportage über die Invasion Außerirdischer handelte es sich um ein Hörspiel des Romans „Krieg der Welten“ des Science Fiction Autors H. G. Wells. Das Buch wurde vom Regisseur Orson Welles …

Viva La German Biergenuss

Heute bin ich über eine Meldung gestolpert, die mir einen Kommentar auf Kul-Tick wert ist Amerikanische Biertrinker haben Beck’s verklagt, weil auf den Etiketten „deutsche Qualität“ und „stammt aus Bremen, Deutschland“ steht. Tatsächlich wird das Bier aber seit 2012 in St. Louis gebraut. Die Biertrinker sahen sich getäuscht (Bericht im …

Wir sind Flugzeugabsturz

„Mir gehen die Toten des Flugzeugabsturzes am Arsch vorbei. Ich bin auch nicht in Trauer. Ich habe die Menschen im Flugzeug weder gekannt noch sonst einen Bezug zu ihnen. Wie sollte ich da trauern?“ Darf man das sagen? Heute morgen im Radio ein Interview mit Sascha Lobo. Es ging darum, wie die …

Krümel – der Feind in meinem Bett

Nein, so pingelig bin ich gar nicht und diese zickige Prinzessin auf der Erbse hab ich nie leiden können mit ihrer neurotischen Anstellerei. Trotzdem wische ich gerade angestrengt unter meinem Rücken diese kleinen pieksenden Stückchen Nichts von meinem Bettlaken. Krümel im Bett sind eine Plage! Wie gesagt bin ich nicht …

Artefaktomorphismus

Eine Beobachtung Anthropomorphismus Wer hat sich nicht schon mal dabei erwischt, am Fahrkarten-Automaten zu stehen und nach dem dritten Abbruch zu sagen: „Was denkt der sich eigentlich?“, oder „Glaubt der blöde Automat etwa, ich hätte nichts besseres zu tun?“ Ganz zu schweigen von den emotional geführten Konversationen mit seinem Computer, …

Der Geistesblitz und wie er in die Welt kam: Episode 4

Der große Aha-Moment Dieser Beitrag ist der 5. Teil einer Serie zu unserer Studie zum kreativen Denken. Zum Prolog geht es hier. Zur Episode 1, “Visual Thinking”: hier. Zur Episode 2, „Kreative Haltung“: hier Zur Episode 3, „Die kreative Verfassung“: hier  „Keine Ahnung, wie ich zur Lösung gekommen bin, ein Moment der Erscheinung, aus …

Das Gute, das Böse und das Dampfen

Heute will ich mal auf ein Kultur-Phänomen eingehen, dass vielleicht mehr Sprengkraft für die Kultur hat, als man glaubt: Die sogenannte E-Zigarette. Auslöser war ein Artikel in der aktuellen Printausgabe des Spiegels (vom 26.05.2014, ab Seite 104): „Sucht ohne Reue?“ (übrigens sehr lesenswert). Warum ist es für die Kultur ein …

In der Verälterungsfalle

Gestern las ich im Spiegel eine Kolumne von Silke Burmester: „ARD und ZDF: In der Verjüngungsfalle“. Sie kritisiert, dass sich die öffentlich-rechtlichen Sender verjüngen wollen, wo doch die Gesellschaft quasi von selbst immer älter wird. Hier ein Zitat, ich habe es erst zwei mal lesen müssen, bis ich begriffen habe, …

Der Psychologie im Alltag auf der Spur

KULTICK empfiehlt immer wieder mal Sehens-, Hörens- und Lesenswertes rund um Themen zur Kultur. Diesmal möchten wir euch die Seite alltag-erleben empfehlen. Die beiden Wirtschaftspsychologiestudenten David Glaser und Frederic Gogoll aus Berlin laden jeden Montag zu einer „Erlebnisreise“ zu einem anderen Thema aus dem Alltag ein. Auf Basis von Kommentaren …

Typisch deutsch?

Neulich wieder im Museum Im Museum für angewandte Kunst in Köln ist derzeit die Ausstellung „typisch deutsch“ von Rolf Sachs zu sehen. Auf zwei Etagen werden Objekte, teils aufwändig gearbeitete Bronzeskulpturen, ausgestellt, die sich mit dem „auseinandersetzen“ (so heisst es in der Ankündigung), was deutsch sein ausmacht. So findet man …

Lass deinen inneren Zombie raus

Letztes Jahr etwa um diese Zeit hatte ich mich schon mal in KULTICK über das Dschungelcamp ausgelassen. Für mich ist das Dschungelcamp letztlich nichts Anderes als eine Art Gesellschaftsspiel, bei dem halb Deutschland mitspielt, das Camp das Spielfeld, die Kandidaten die Spielfiguren. Auch diesmal gab es wieder interessante Spielzüge, die …

Der Simulator

Eine Buchempfehlung Heute möchte ich ausnahmsweise mal einen Roman empfehlen: „Der Simulator“ von Marco Lalli. Mir hat das Buch die Zeit in der Straßenbahn auf dem morgendlichen Weg ins Atelier in den letzten Tagen verkürzt. Neugierig machte mich ja, dass der Autor – wie ich – Psychologe und Marktforscher ist. Und …

Machen Smartphones süchtig?

Eine objektive Polemik „Machen Smartphones süchtig?“ … las ich kürzlich in der Presse. Auch das RTL-Nachtjournal widmete dem Thema einen Beitrag (nicht dass ich das immer gucke, da bin ich nur zufällig nach dem Ende vom Dschungelcamp hängen geblieben). Jedenfalls mal wieder diese typische Sorte von Schlagzeile, mit der Vertreter …

Der Geistesblitz und wie er in die Welt kam: Prolog

Prolog zu einer Serie von Beiträgen zu einer empirischen Studie zum kreativen Denken Man ist ja nie mit dem Erreichten zufrieden. So haben wir uns eines Tages gefragt, ob wir unsere Innovations-Workshops noch optimieren können, um noch bessere Ideen daraus zu schöpfen. Das ein oder andere Buch zur Kreativität (eigentlich …

Knüll – Ich weiss, was du letztes Jahr verworfen hast!

Nichts geworden, weg damit! In einem eleganten Bogen landet das zerknüllte Blatt Papier unelegant knapp neben dem Papierkorb. Nicht einmal das klappt, aber der Papierkorb schwillt schon über. Das ist heute nicht mein Tag für Entwürfe… Als sich die Nacht zwischen die Häuserschluchten senkte, der Mond sich gespenstisch in den …

Gravity – die Kunst des Loslassens

Eigentlich ist der Film „Gravity“ ein typischer US-Streifen mit den üblich verdächtigen Schauspielern: George Nesspresso Clooney und Sandra Speed Bullock. In Anbetracht seiner Gewöhnlichkeit – auch beeindruckende 3D-Szenarien kennen wir schon – entfacht er jedoch eine ungewöhnlich starke Wirkung. Woran liegt das? Betrachten wir erst einmal all das, was nicht …

Alt und sexy

Forschungsergebnisse als Kunstaktion Am letzten Wochenende fanden die Offenen Ateliers in Köln statt. Wir hatten unser Atelier im Quartier am Hafen ebenfalls geöffnet und u.a. zum Thema ‚gesund & drunter‘ ausgestellt. Das sind Bilder, die aus unserer Eigenstudie zum Gesundheitstourismus entstanden sind. Dazu gehörten auch diese Selbstportraits in Lebensgröße, auf …

Kunst forscht

„Meine früheren Arbeiten hatten mich gelehrt, dass das künstlerische Schaffen eine Erkenntnistätigkeit ist, in der sich Wahrnehmen und Denken untrennbar vereinen. Ich konnte nicht umhin festzustellen, dass, wenn jemand malt, dichtet, komponiert oder tanzt, er mit seinen Sinnen denkt …“ (Rudolf Arnheim, Gestaltpsychologe, 1974) Künstlerische Forschung Kulturforscher beobachten ihre Umwelt …

Was heisst eigentlich TIEFEN-Psychologie?

Wenn man sagt, man sei Tiefenpsychologe, wird man erstaunlich selten gefragt, was denn das eigentlich sei. Irgendwie hat jeder sofort ein Bild. Da geht es um das ‚Unterbewusstsein‘, um irgendwelche dunklen und verborgenen Regionen ‚unterhalb‘ des vernünftigen Denkens, die man deutenderweise ans Tageslicht befördert. Es kommen einem Bilder von Keller, …

Gabel-Messer-Löffel-Musik

Wenn ein Musikstück wie eine Gabel klingen würde, wie hört sich das an? Welchen Rhythmus hat Suppenlöffelmusik im Vergleich zu Messermusik und welche Instrumente hört man im Geiste spielen, wenn man an einen Dessertlöffel denkt? Intuitiv verkörpern für uns auch die Dinge des Alltags – und was man mit ihnen …

Ghost in the Shell – Das Ding lebt!

Natürlich weiß ich – als aufgeklärter moderner Mensch – dass ich nur Spaß mache, wenn ich z.B. mit meinem Computer schimpfe, weil er nicht funktioniert wie er soll. Der hat nichtmals Ohren, geschweige denn würde er mich intellektuell verstehen – und meine Aufregung nachempfinden können, schon gar nicht! Überhaupt ist …

Ein Soundskribbling-Experiment

Wie klingt eigentlich der Weg, den man allmorgendlich zurücklegt? In welche Stimmungen kommt man dabei? Welche seelische Dramaturgie hat so ein Ritual? Für uns könnte der Weg zum Atelier so klingen (von der Haltestelle Raiffeisenstraße in Köln-Poll bis in unser Atelier 3.86 im Quartier am Hafen – inkl. des obligatorischen …

Home, sweet Home oder das große Paradies

‚Home, sweet home oder das große Paradies‘ heisst eine Ausstellung der Kölner Künstlerin Marianne Lindow im Quartier am Hafen. Gestern Abend war Eröffnung, wir waren da (gut, wir mussten ja auch nur die Treppe runter). Hat sich aber gelohnt.   In den Bildern aus Stoff geht es um Themen wie …

Spyvacy

Im Zuge der aktuellen Enthüllungen und Diskussion zum Thema Datenspionage und privacy, fiel mir ein, dass ich vor ca. 7 Jahren einen Science Fiction Roman geschrieben habe, in dem das ständige Ausspähen von privaten Daten und Bewegungsprofilen normal geworden ist. Die Menschen haben sich jedoch auf ihre Weise Wege geschaffen, …

Sich mal anständig hängen lassen: Der Bademantel

(Selbst)-Beobachtung Man fühlt sich schon ein wenig merkwürdig, nur in einem Bademantel bekleidet bei einem guten Vier-Gänge-Menü in einem Restaurant zu sitzen. Eigentlich wirft man sich zu so einem Anlass in Schale. Aber die anderen Gäste des Thermalbad-Restaurants tragen auch nur Bademantel, also erntet man keine abschätzigen Blicke für seine …

Freiheit den Geländern! Das Begleitgeländer

Die Form der Geländer von Treppen in Gebäuden ist in Deutschland in der DIN-Norm 18065 „Gebäudetreppen“, in den Landesbauordnungen und in den Unfallverhütungsvorschriften (UVV) geregelt: Die DIN-Norm 18065 regelt den Aufbau der Konstruktion. Setzt sich diese aus vertikalen Bauteilen wie Stäben zusammen, dürfen die Zwischenräume nicht größer als 12 Zentimeter …

Gibt’s dafür auch eine App?

Gerade entdeckt: Anti-Stress-Apps, die dabei helfen solllen, Stress im Alltag abzubauen und zur Ruhe zu kommen. Für Android und iOS gibt es Apps, die einige Minuten Naturbilder zeigen, Meeresrauschen und Vogelgezwitscher abspielen, Anleitungen für eine Fußmassage geben, oder gar den eigenen Stresslevel zu messen. Indem man den Finger auf die …

Schleim und Fischabfälle

Ein spontaner Gedanke zum Fernsehabend… Donnerstag, 22:38, ich sehe gerade das Dschungelcamp. Fiona weiss nicht mal, wer Sean Connery ist, gut, dann muss sie halt in „Schleim und Fischabfällen“ baden. Schrecklich, ekelig, fies. Ein moderner Gladiatorenkampf. Menschen werden an den Pranger gestellt wie im Mittelalter, müssen Würmer und Kakerlaken essen, …

Design thinking or unthinking

Ich* habe bereits überall drauf gedrückt, selbst an Stellen die nicht im entferntesten nach einem Knopf oder Sensor aussahen, hab an allen Teilen versucht, irgendwas irgendwie zum drehen zu bringen. Jetzt – hoffentlich sieht mich keiner – bin ich vom vorsichtigen Winken zum hektischen Wedeln beider Hände rund um die …

Der Schluckauf Gottes

Jetzt ist es amtlich: Wir alle haben Masse. Nicht meiner Ernährungsweise oder dem Wetter ist es zuzuschreiben, dass ich mich vorhin so träge zum Kaffeautomaten geschleppt habe, sondern es ist ein unsichtbarer Äther, der an mir zerrt, das Higgs-Feld. Ich habe es immer vermutet. An der (vermutlichen) Entdeckung des Higgs-Teilchens …

Die be-dingte Wollust: Claes Oldenburg

Neulich musste ich wieder mit ins Museum … Es fängt ganz überschaubar an. Betritt man die Ausstellung „Claes Oldenburg: The Sixties“ im Museum Ludwig in Köln, steht man erst mal vor metergroßen dunkelbraunen unförmigen ledrigen Klumpen. Ein paar Sekunden später: „Aahh, das sind Stecker“ (dauert etwas, weil uns die Form …

hhhEMmmmm …

Eine spontane Gedanken-Blähung unmittelbar nach dem verlorenen Halbfinale Deutschland- Italien Jetzt mal als Ahnungslose. Bin ja eine Frau und verstehe bestenfalls was von Frauenfußball (wenn überhaupt … Abseits kann ich erklären!). Aber das ist genau der Punkt. Der Manuel Neuer z.B. der ist soooo süüüüß. Darf ich als Frau in …

Gegenwelt Tatort Münster

Thiel und Boerne ist ein Gespann, das ungleicher nicht sein könnte. Da ist einmal der Ruhrpöttler Thiel, immer etwas ungepflegt und schlampig, meist verkatert, und wenn er es nicht ist, sieht er zumindest so aus. Auf der anderen Seite Professor Boerne, der Leichenfledderer aus der High Society, der Wagner hört …

Fremde Blicke

Zur Entstehung eines Kunstobjekts – “Fremde Blicke” nennt Herta Müller (Schriftstellerin) die Betrachtungsart alltäglicher Dinge, bei der man so schaut, als sähe man diese Dinge zum ersten Mal und kenne sie noch nicht. Manchmal muss man das beiläufig Selbstverständliche nur lange und intensiv genug anschauen, damit es von selbst in …

Die heulende Linie 7

  … eine Beobachtung   Gleich heult sie wieder. Immer wenn sie „nächster Halt … Übergang zur Linie …“ sagt, hat sie im „Halt“ sowas Bebendes, das wie ein Schluchzen klingt und in „Linie“ vernimmt man ein zartes Jammern. Jaja, ich weiß ja, die Stimme wird von einem elektronischen Stimmprogramm …

Kreativitäts-Mythen II: Intuition

Oft hat man bei einer kreativen Idee keine Ahnung, woher sie gekommen ist. Tagelang hat man angestrengt drüber nachgedacht und just als man mit dem Nachdenken aufhörte, stellte sich die Idee wie von selber ein, intuitiv könnte man es nennen. Schade, dass man es nicht so genau weiß, denn anderenfalls …

Facebook – Te Ki o te Motu

Heute auf Facebook. Ich erfahre, dass Conny gebügelt hat aber bügeln hasst, was sich Rudi gerade gekocht hat (Chilli ohne Carne), welche Musik Judith heute hört, außerdem philosophische Beobachtungen von Marc, eine witzige Seite von Hardy, und mal wieder völlig belanglose Neuigkeiten von Frank. Ein ganz normaler Tag auf Facebook. Wird …

Whitney lebt

Ich habe es tatsächlich auch getan, mir ein Album von Whitney Houston im iTunes Store gekauft. Und das, obwohl ich diese Art von Pop Musik eigentlich immer verschmäht habe, ein Fan bin ich nun wahrlich nicht. Monika hat mich auch bange gefragt, ob wir heute im Atelier den ganzen Tag …

Kreativitäts-Mythen I: Kinder sind kreativ

Das weiß doch jeder: Kinder sind noch alle sehr kreativ, aber wenn sie erst einmal erwachsen werden … Ich kann mich allerdings nicht so recht an die letzte geniale Erfindung oder das letzte revolutionäre Design erinnern, bei dem die kreative Idee von einem Kind stammte… Sie? Was hinter dem Mythos …

Burn dich out!

Wieder einmal titelt der Spiegel eine Ausgabe mit dem Thema Burnout. „Stress, Burnout, Depression – wo verläuft die Grenze zwischen krank und gesund?“ heisst es in der neuesten Ausgabe. Nach Erkenntnissen einer psychologischen Studie zur Gesundheitsprophylaxe, die wir gerade in Zusammenarbeit mit einer Hochschule durchführen, stellt sich die Frage ganz …

Apocalypso – mehr Spaß am Untergang

Gestern warnt George Soros noch vor dem Untergang der EU und die Konzerne rüsten sich vor dem drohendem Zerfall der Währungsunion. Heute schon wieder Meldungen über einen starken Aufschwung in Deutschland und, dass die deutsche Industrie inklusive Löhne wächst. Die morgige Schlagzeile – ich sehe es schon vor Augen – …

Kunst zwischen Nutella und Penatencreme

Noch bis zum 05.02.2012 ist im Kunstmuseum Bonn eine Ausstellung von Thomas Rentmeister zu sehen. Danach geht sie ins Perth Institute of Contemporary Arts. Bei einer Arbeit habe ich mich allerdings gefragt, wie sie unbeschadet in Australien ankommen soll. In einem großen Raum hängen sich zwei ‚Bilder‘ gegenüber. Jeweils dreieinhalb …

Kunst und Psychologie: Was den Erwin wurmt

Neulich im Museum… Es ist ja schon eine eigentümliche Erfahrung, wenn man ausgerechnet im Kunstmuseum nicht nur alles anfassen darf, sondern sogar mit schriftlicher Anleitung aufgefordert wird, sich eine unscheinbare Handtasche über den Kopf zu ziehen. Oder sich einen Stift in die Nase zu stecken, oder eine Orange irgendwo hinzuklemmen.  Ich …

Ist das Kunst oder kann das weg?

Kann man heute eigentlich Kunst noch als solche erkennen? Ist dies hier z.B. eine Kunst-Installation oder war der Elektriker nur noch nicht da? (Auflösung: Der Elektriker war noch nicht da.) Wer liest nicht belustigt Meldungen wie folgende:“Putzfrau entsorgte Kunstwerk“ (siehe Artikel). Hat man es doch schon immer geahnt: Der Grad …

Lieselottes Pinscher

Lieselottes Pinscher spinkst aus Lieselottes Gucci, rings Lieselottes ganz Geschminks Lieselottes Ohren-Clips machen „zips“ in Liselottes Pinschers Zeh Lieselottes Pinscher weh Pinscher jault Schaffner mault: „Hund dabei, macht Euro Zwei“ Liselottes Pinschers Zimper kost Lieselottes Zasterklimper

Neulich im Fernsehen

Der Witz am Witz Es lief mal wieder eine der zahlreichen Comedy Sendungen. Auf 3sat (ich guck ja so Kultursender). Volker Pispers erklärt, Frau Merkel gebe der Krise zumindest ein Gesicht, wie sie immer so dastehe, und wenn sie da so stehe, dann sei sie vermutlich genauso gespannt darauf, was …

Macht der Bilder

Es soll ein Photo gewesen sein, das maßgeblicher Auslöser für die Beendigung des Vietnamkriegs war. Das klingt nach einer dieser urbanen Legenden … Doch fast jeder kennt das Bild mit dem nackten vietnamesischen Mädchen, das schreiend auf der Straße vor einem Soldaten flieht. Kaum jemand kann sich der Wirkung dieses …

… und schon museumsreif!

Das ZKM (Zentrum für Kunst und Medientechnologie) in Karlsruhe stellt in seinem Medienmuseum aus, was man vor 20 Jahren noch stolz als Pionierkäufer seinen altmodischen Freunden präsentierte oder auch vor erst 15 Jahren versucht hat, seinen Eltern zu erklären, womit man denn sein Geld verdient.   Nicht nur der C64 …

In Geschichten verstrickt

Der Mensch ist seine Geschichte, sagt der Autor Schapp. Das Buch ist zwar nicht mehr das Aktuellste, die Denkweise darüber, was uns als Menschen, also unsere sog. Identität ausmacht, ist aber m.E. ungewöhnlich und somit sehr interessant. Das Sein des Menschen besteht, laut des Phänomenologen und Schülers von Simmel, Dilthey …

Alles Neuro?

Was die Hirnforschung verspricht und nicht halten kann von Ralf Caspary   In der Marktforschung, im Marketing, und sicher auch in vielen anderen Bereichen begegnet einem neuerdings immer öfter die Neurobiologie – oder besser das Präfix „Neuro“, denn „wer das Präfix Neuro benutzt, gilt sofort als innovativ“ (Caspary). Neurobiologie als …

Yes, men!

Wie sagt man noch gleich? Es gibt nicht die falsche Klimakatastrophe nur die falsche Kleidung … Oder: Alle reden von der Klimakatastrophe. Wir nicht, denn mit diesen Anzügen ist das menschliche Überleben auch in noch so unwirtlich verseuchtem Erdenreich garantiert. Echt jetzt? Ernst gemeint? Erstaunlicher Weise werden sie immer wieder …

Interaktive Masche

Müssen interaktive Kunstwerke auch mit interaktiven digitalen Medien realisiert werden? Aber wieso denn? Es geht ebenso gut in traditioneller Masche. „Regula Michell und Meret Wandeler häkeln während zehn Jahren einmal pro Monat zu zweit oder gemeinsam mit Gästen am Häkelobjekt. Das Objekt wird aus rosa Acrylwolle hergestellt. Gehäkelt wird jeden …

Das Marken-Paradox

Blackspot klingt wie eine Marke, ist aber das Gegenteil und wird daher auch nicht von einer Firma, sondern einer  Anticorporation hergestellt.  Das Projekt ging ursprünglich von der konsumkritischen Bewegung Adbusters aus, die  jedes Jahr zum „Buy nothing day“ auf Deutsch Kauf-Nix-Tag aufrufen. Es ist eine Nonprofit Organisation mit dem Markenzeichen …

Die Illusion der anderen

Buchempfehlung „Aber könnte es nicht sein, dass es Einbildungen gibt, die immer die der anderen sind, ohne jemals die eigenen Einbildungen von irgend jemandem zu sein?“ Robert Pfaller, Professor für Kulturtheorie an der Kunstuniversität Linz, vergleicht in seinem Buch zwei Arten, an etwas zu glauben. Wir alle kennen das bekennende …

Imperator im Damensattel

von Volker Remy Das erste Daumenkino-Querblättern macht bereits Lust, sich auf das Buch einzulassen. So sollte ein Buch gestaltet sein. Das Auge liest schließlich mit! Der Text ist – wie nicht anders vom Autor zu erwarten – in gekonnten Ausdruckskreationen verfasst und macht Spaß zu lesen. Da steckt mehr in …

Happy Birthyear, Barbie!

Fast vergessen! In diesem Jahr wurde Barbie 50! Am 9. März 1959 wurde die erste Mattel-Puppe auf der American Toy Fair in New York präsentiert (benannt nach der Tochter des Händlers). Ich weiß noch, wie sehr ich die ein oder andere Freundin von mir bemitleidete, deren Eltern ihr nur eine …